BRAUN LOCKENHAUS mit Innovationen in Köln

Let’s talk again: direkte Kommunikation ‚Face-to-Face‘ steht im Vordergrund


Vom 23. bis zum 27. Oktober ist es wieder soweit: Unter dem Motto „Visionäre Konzepte für eine neue Arbeitskultur“ öffnet die internationale Leitmesse für moderne Arbeitswelten, Orgatec, in Köln ihre Pforten (http://www.orgatec.de). Dabei nicht fehlen darf die auf Objekt- und Designmöbel spezialisierte Möbelmanufaktur Braun aus Lockenhaus im Burgenland. Sie tritt gemeinsam mit ihren Schwesterunternehmen Hiller Objektmöbel und Rosconi am 350 Quadratmeter großen Messestand der Schneeweiss AG Interior auf. Am inhouse entwickelten Stand K 51/L 50 in Halle 10.2 präsentieren die Unternehmen innovative Neuheiten sowie spannende Produktentwicklungen und Serienergänzungen. Getreu dem Slogan „Use Your Senses“ sind die Messebesucher abermals eingeladen, die Ausstellungstücke mit allen Sinnen zu entdecken. Im Fokus: die direkte und persönliche Kommunikation „Face-to-Face“.


„Wir machen Publikumsbereiche perfekt.“ – Nicht geringer ist der Anspruch, den die auf Möbel und Inneneinrichtung spezialisierten Unternehmen der Schneeweiss AG an sich selbst stellen. Auf der Orgatec 2018 in Köln präsentieren sie in Halle 10.2 an Stand K 51/L 50 die sehenswerten Ergebnisse, die aus diesem hohen Anspruch resultieren.


Digitale Revolution in der Sitzplatznummerierung


Das zukunftsweisende, per App steuerbare elektronische Nummerierungssystem „№ e“ (sprich: „Number e“) ist eines der zentralen Highlights, welches Braun Lockenhaus und die weiteren Tochterunternehmen der Schneeweiss AG auf der Orgatec vorstellen werden.


Das revolutionäre Informationssystem ermöglicht nicht nur die blitzschnelle Nummerierung der Sitzplätze, sondern auch deren Personalisierung sowie die farbige Abbildung von Fotos oder Firmenlogos in überzeugender Qualität. Das große Plus: Dank moderner e-Paper-Displays kann „№ e“ gänzlich auf Stromversorgung verzichten.


Betreff: Stühle


Entsprechend den Kernkompetenzen der Unternehmensgruppe werden selbstverständlich zahlreiche Sitzmöbel-Neuheiten präsentiert. So ist die angekündigte Erweiterung der preisgekrönten „BLAQ“ Serie, welche in Zusammenarbeit mit dem international bekannten Produktdesigner Martin Ballendat entstand, in Form einer ergänzenden Bank, eines Drehstuhls mit Viersternfuß sowie eines Bürodrehstuhls mit Rollen fester Bestandteil des Messestandkonzepts.


Aus der Kooperation mit dem Schweizer Produktdesigner Daniel Korb geht die modulare Sitzmöbel-Reihe „DACOR“ hervor, die sich designtechnisch zwischen Loungemöbeln und Stühlen bewegt. Ob farbenfroh mit Stoff bezogen oder klassisch mit schwarzem Leder, ob naturgebeiztes Holzgestell oder poppig farbig lackiert, ob Sessel, Barhocker oder Bank, ob für junge Zielgruppen oder für den Einsatz in Care-Einrichtungen: Die „DACOR“ Produkte lassen sich individuell konfigurieren und bieten große gestalterische Freiheit. Zudem sind die „DACOR“ Möbel flach zusammenlegbar und damit ideal für einen platz- und kostensparenden Versand.

Auch das neue Mittelmöbel „X.centric“ zeigt sich besonders vielseitig und hochflexibel im Einsatz, indem es bewusst Zonen für Arbeit und Kommunikation, aber auch für Entspannung und Ruhe schafft. Der Stoffbezug gewährleistet eine angenehme Akustik.


Hochwertige Holzstühle aus der österreichischen Bugholzmanufaktur Braun Lockenhaus sowie zahlreiche kreative Accessoire-Ideen ergänzen die Produktpräsentation am Messestand. Alle Produktreihen werden direkt im Anschluss an die Orgatec lieferbar sein.


Messestand aus eigener Hand


Auch in diesem Jahr verspricht der über 350 Quadratmeter umfassende Orgatec-Messestand selbst erneut ein Highlight zu werden und den passenden Rahmen für die ansprechende Präsentation der Produkte zu bieten. Hier zeigt sich die hohe Fertigungstiefe von Braun Lockenhaus und seinen Schwesterunternehmen, denn die gesamte Ausstellungsfläche wird von der Schneeweiss-Tochter Rosconi erdacht, entwickelt und gebaut


Face-to-Face-Kommunikation: persönlich, echt, direkt


„Das Thema Digitalisierung ist längst auch in der Möbelbranche angekommen. Mit unserem innovativen digitalen Informationssystem ‚№ e‘ unterstreichen wir unsere Kompetenz auf diesem Gebiet. Ein klares ‚Ja‘ also von uns zur Digitalisierung – wenn es um unsere Produkte geht“, erklärt Jochen Joachims, Geschäftsführer bei Braun Lockenhaus. Im Gegensatz dazu solle die Kommunikation mit den Kunden aber nicht auf digitaler Ebene, sondern vielmehr „wieder persönlich, echt und direkt verlaufen, eben ‚Face-to-Face‘. Die digitale Welt kann reale Kontakte und Treffen niemals ersetzen. Bei unseren Kundenkontakten zählt der Faktor Mensch: Kommunikation, Personalisierung, Interaktion, Kooperation. Dafür steht auch unser diesjähriges Messestandkonzept: Diverse Kommunikationszonen bieten ausreichend Raum zum regen Gedankenaustausch; auch an unserer Stand-Bar ergeben sich sicher viele interessante Begegnungen bei anregenden Getränken“, ist Joachims überzeugt und fügt hinzu: „Wir freuen uns auf zahlreiche gute, intensive Gespräche mit Kunden, Fachhändlern und Standbesuchern."


Download Pressetext:

braun-lockenhaus_orgatec2018_27082018_me
.
• 299KB

Link: www.braunlockenhaus.at

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen