E-Government Benchmark: Österreich unter EU Top 5

Europas E-Government wird erwachsen: Services, die Bürger auch mobil nutzen können, nehmen zu, und die Online-Verfügbarkeit von Behördendiensten schreitet voran. Diese Ergebnisse gehören zu den wichtigsten Erkenntnissen der 14. Benchmark-Messung europäischer E-Government-Dienste. Die Europäische Kommission hat einen Studienbericht veröffentlicht, der von Capgemini und anderen im Bereich der digitalen Transformation führenden Konsortialpartnern im Bereich der digitalen Innovation erstellt wurde. Österreich gehört demnach in Sachen E-Government zu den fünf besten EU-Ländern.


„Gemeinsam mit Dänemark, Schweden, Portugal und Malta gehört Österreich zu den besten Ländern, wenn es um die Nutzerorientierung in der Online-Verwaltung geht“, erläutert der Vorstandsvorsitzende von Capgemini in Österreich, Bernd Bugelnig. Konkret liegt Österreich hier bei einem Wert von 91 Prozent, der EU-Schnitt befindet sich bei 80 Prozent. Bei der Transparenz kommt Österreich mit 79 Prozent ebenfalls deutlich über dem Schnitt der EU28+ von 59 Prozent zu liegen. Hier übrigens bildet Österreich gemeinsam mit Estland, Litauen, Spanien und Malta die Top-Five. Und in Sachen „grenzüberschreitende Mobilität“ liegt Österreich mit 84 Prozent sogar besonders deutlich über dem EU-Schnitt von 63 Prozent.

Die vollständige Studie steht als PDF zum Download bereit unter: https://www.capgemini.com/de-de/eu-e-government-benchmark-report/



Download Pressetext:

pi_capgemini_egov-benchmark_28112017
.pdf
Download PDF • 61KB

Link: www.capgemini.com/at-de

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

MELZER PR GROUP

© MELZER PR Group