GGW Gruber erweitert Sortiment im Bereich Shopfloor-Lösungen

Kooperation zwischen Renishaw und Wenzel treibt Verlagerung der Messtechnik in die automatisierte Produktion voran

Renishaw Equator. Credit: Wenzel/Abdruck honorarfrei.

Ab sofort hat der österreichische Mess- und Prüftechnikspezialist GGW Gruber neue Lösungen, die direkt am Shopfloor einsetzbar sind, im Programm. Bei den neuen Geräten zur Präzisionssicherung handelt es sich einerseits um die Portalmessmaschine SF 55 von Wenzel, andererseits um den „Equator“ von Renishaw.


Mit der SF 55 lanciert Wenzel eine weitere kompakte Portalmessmaschine für den Einsatz direkt in der Produktion. Dieses Maschinenkonzept bietet wie die größere SF 87 ein sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis bei geringem Platzbedarf. Hohe Verfahrgeschwindigkeiten und Beschleunigungen sorgen für einen hohen Messdurchsatz. Die SF 55 verfügt zusätzlich über eine passive Schwingungsdämpfung und kann optional mit einer aktiven Schwingungsisolation aufgerüstet werden.


Der „Equator“ von Renishaw ermöglicht eine äußerst wiederholgenaue und thermisch unempfindliche Prozessüberwachung im Shopfloor. Aufgrund der Zusammenarbeit zwischen Wenzel und Renishaw unterstützt das Gerät fortan die Programmierung und Auswertung mit der Wenzel WM | Quartis Software. Mittels WM | Quartis können selbstverständlich auch die Daten von der SF 55 direkt auf den Renishaw Equator kommuniziert werden.


Automatisierte Qualitätssicherung in der Produktionslinie


GGW Gruber Manager Johannes Riha erklärt über sein erweitertes Produktangebot: „Die bedienerfreundlichen Konzepte, SF von Wenzel und Equator von Renishaw, decken sehr unterschiedliche Anwendungsfelder im Shopfloor-Bereich ab und ergänzen sich optimal. So können wir über die Hardware hinaus weitere schlüsselfertige Lösungen bieten, die uns zum flexiblen Partner für unsere Kunden machen.“


Shopfloor-Geräte werden über intelligente Schnittstellen nahtlos in die Produktionsabläufe integriert. Nach bestandener Überprüfung durch die Vermessungsmaschinen wird das Werkstücke sofort und automatisch weiterverarbeitet. Im Falle einer negativen Prüfung fließt das gemessene Ergebnis direkt in die Fertigungsdaten der Teile ein und optimiert in Echtzeit die Produktion.

SF55 von Wenzel. Credit: Wenzel/Abdruck honorarfrei.

Download Pressetext:

ggw-gruber_koop-renishaw-wenzel_052019_m
.
• 738KB

Link: www.ggwgruber.at

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen