Neugestaltung des Quellenhotels Bad Waltersdorf fokussiert auf Regionalität

KREINERarchitektur ZT GmbH setzte als Generalplaner auf heimische Fachfirmen für die Weiterentwicklung des burgenländischen Wellnesstempels

Neugestaltung des Quellenhotels Bad Waltersdorf durch das steirische Büro KREINERarchitektur (Credit: Quellenhotel Bad Waltersdorf/Abdruck honorarfrei)

Im steirischen Bad Waltersdorf hat man die Zeit des Lockdowns gut genutzt und das Quellenhotel der Heiltherme komplett neugestaltet: Als Generalplaner dafür fungierte Büro KREINERarchitektur, Gröbming, unter der Leitung von Gerhard Kreiner. In Zusammenarbeit mit der Innenarchitektin Isabella Müller-Fuchs wurde von der Fassadengestaltung samt Innenhof, bis hin zu Rezeption, Bar und Lobby das gesamte Design des Hotels erneuert.


„Durch die Weiterentwicklung und Neugestaltung haben die Gäste des Quellenhotels jetzt noch mehr Platz für ihren Wellnessurlaub“, sagt Gerhard Kreiner, Geschäftsführer der KREINERarchitektur ZT GmbH. „Ziel war es, den gesamten Willkommensbereich mit Rezeption, Bar und Lobby sowie die Fassadengestaltung der Süd- und Westhäuser samt Innenhof zu reflektieren und somit einen neuen Auftritt zu gestalten.“


Das Projekt wurde ausschließlich mit regionalen Fachfirmen umgesetzt, mit denen das Architekturbüro schon seit Jahrzehnten zusammenarbeitet. Gernot Deutsch, Geschäftsführer des Quellenhotels zeigt sich begeistert vom neuen Design des Hauses: „Durch die Weiterentwicklung haben wir ein völlig neues Gefühl des Ankommens für die Gäste geschaffen. Auch unsere 240 Mitarbeiter freuen sich über das moderne und innovativ gestaltete Arbeitsumfeld. Mit dem Architektenteam rund um Gerhard Kreiner verbindet uns eine langjährige Partnerschaft, die sich vor allem durch eine professionelle Zusammenarbeit auf Augenhöhe auszeichnet. Als Bauherr ist es mir wichtig, in engem Austausch mit dem Architekten zu stehen und das ist hier in einer besonders wertschätzenden Weise auf Augenhöhe möglich.“ Neben dem Quellenhotel hat KREINERarchitektur bereits vor einigen Jahren die öffentliche Therme Bad Waltersdorf neu gestaltet und umgebaut.


Eigene Therme für Hotelgäste mit „Feminarium“

Rund vier Millionen Euro wurden in die großangelegte Weiterentwicklung des Quellenhotels investiert, das direkt mit der öffentlichen Heiltherme verbunden ist. Zusätzlich steht den Gästen des Vier-Sterne-Hotels mit der Quellenoase exklusiv eine eigene Therme, ein Naturbadeteich und speziell für Frauen ein „Feminarium“ zur Verfügung.


Foto-Download unter: www.melzer-pr.com/kreinerarchitektur


Download Pressetext:


PI_Neugestaltung Bad Waltersdorf durch Kreiner Architektur 21062021
.pdf
Download PDF • 128KB