Nur Courage kann Europa retten

Politik hat versagt – „Eigenmacht“ der Bürger und Ethik der Verantwortung als Chance

(v.l.n.r.) Martin Kwauka, langjähriger Finanzredakteur von "Format mit Renate Graber, Standard-Wirtschaftsredakteurin, Wolfgang Hetzer, Anti-Korruptionsexperte der OLAF und IFWK-Präsident, Rudolf Melzer

„Europa kann und wird scheitern, wenn seine Völker zulassen, dass inkompetente Politikerinnen und Politiker, asoziale Wirtschaftsführer und unregulierte Finanzmärkte eine Allianz gegen die vitalen Interessen der Menschen eines ganzen Kontinents bilden“, sagte der langjährige Anti-Korruptionsexperte der EU (OLAF) und Buchautor, Dr. Wolfgang Hetzer, vor dem Internationalen Forum für Wirtschaftskommunikation (IFWK) in Wien. Gerade im Hinblick auf die sogenannte „Euro-Krise“ wüssten Politikerinnen und Politiker nicht, was sie tun: „Sie wissen nicht, was die Vernachlässigung der Realwirtschaft bedeutet und begreifen die Zwecksetzung des Geldes nicht.“



(v.l.n.r.) IFWK-Präsident Rudolf J. Melzer gemeinsam mit dem langjährigen Anti-Korruptionsexperte der EU (OLAF), Wolfgang Hetzer, Martin Sabelko, Vorstand CBRE Global Investors in der CEE Region, und adesso-Geschäftsführer Erwin Greiml

Download Pressetext:

ifwk_hetzer-eu_melzerpr_210514
.pdf
Download PDF • 21KB

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

MELZER PR GROUP

© MELZER PR Group