Ontime Logistics mit neuem Manager für Luft- und & Seefracht


Jochen Uray, Director Air & Sea“ beim Salzburger Express-, Luft- und Seefracht-Spezialisten Ontime Logistics

Der in Deutschland geborene Steirer, Jochen Uray, übernahm mit April die Position des „Director Air & Sea“ beim Salzburger Express-, Luft- und Seefracht-Spezialisten Ontime Logistics. Bereits seit Beginn der 90er Jahre ist der heute 53-jährige in der Logistik-Branche tätig. Er bekleidete seither verschiedene Management-Positionen rund um den Globus, wie zum Beispiel in Südafrika, Katar oder Singapur. Bevor Uray 2016 schließlich zu Ontime wechselte, war er über 10 Jahre bei Gebrüder Weiss als Regionalleiter Air & Sea für Zentral- und Osteuropa mit Sitz in Wien tätig. Den Reiz seiner neuen Aufgabe sieht er vor allem in der Flexibilität, die ihm bei der Lösungsentwicklung eingeräumt wird. Hilfe wird er dabei in Zukunft vermehrt von inhouse, an der „Ontime Academy“, ausgebildeten Kollegen erhalten. „Wir freuen uns außerordentlich, Jochen Uray in unserem Management-Team willkommen zu heißen. Über 25 Jahre Erfahrung im Luft- und Seefracht-Bereich sprechen eine klare Sprache. Für unsere Kunden und uns selbst ist sein Engagement ein enormer Gewinn“, freut sich Roland Schäffner, Geschäftsführer bei Ontime Logistics über die personelle Verstärkung. In seiner neuen Aufgabe als „Director Air & Sea“ will Uray den Ausbau der Aktivitäten in den Bundesländern forcieren sowie seinen Fokus auf diverse Nischen richten.


Die deutliche Serviceorientierung, die bei seinem aktuellen Arbeitgeber seit der Gründung im Vordergrund steht, hebt auch Uray selbst hervor: „Bei Ontime bieten wir keine Lösungen nach ‚Schema F‘ an. Wir wollen auch nicht die günstigste, sondern die ideale Lösung für unsere Kunden finden“, erklärt der leidenschaftliche Motorradfahrer, der mit seiner Familie in Niederösterreich lebt. „Im Gegensatz zu den großen Playern der Branche haben wir durch unsere unabhängige und flexible Struktur den Vorteil, an niemanden gebunden zu sein. Wir sind in den jeweiligen Ländern beispielsweise keinem Tochterunternehmen verpflichtet, sondern können auf ein enormes Partnernetzwerk zurückgreifen. So schnüren wir auch für komplexe Anfragen, mit Ladungen aus und in Länder, die abseits der gewöhnlichen Routen liegen, das passende Paket. Auch das macht die Arbeit bei Ontime so reizvoll“, ergänzt Uray.


Ontime trotzt Personalmangel mit eigener „Academy“


Geschnürt werden diese Pakete mit der Unterstützung von „schlagkräftigen, intelligenten und authentischen Teams“, wie Jochen Uray erklärt; Teams, deren Mitglieder in den nächsten Jahren vermehrt aus der eigens gegründeten „Ontime Academy“ kommen werden. Hier bildet das Logistikunternehmen selbst Mitarbeiter aus sowie weiter und reagiert damit auf die Personalknappheit, mit der die Branche vermutlich auch in den nächsten Jahren zu kämpfen haben wird. „Nichts desto trotz werden wir uns auch in Zukunft hier und da passende Mitarbeiter vom Markt holen.“ (Uray)



Download Pressetext:

pi_ontime_logistics_karriere_jochen_uray
.
Download • 311KB

Link: www.ontimelogistics.com

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen