top of page

FIABCI Prix d’Excellence AUSTRIA 2022: Award für innovative Hotel- und Gewerbeimmobilien

Der Preis für nachhaltig realisierte Immobilienprojekte setzt Schwerpunkt auf Büro, Retail und Hotel

v.l.: Matthias Gass, Präsident der FIABCI Austria, Hannes Horvath, Jury-Vorsitzender des FIABCI Prix d’Excellence Austria und Anton Holzapfel, Geschäftsführer des ÖVI (Credit: FIABCI/Jana Madzigon; Abdruck honorarfrei)

Die Pandemie hat vor allem Tourismus- und Gewerbeunternehmen schwer getroffen. Doch viele Betriebe in den betroffenen Segmenten haben die Schließungsphasen genützt und ihre Geschäftsmodelle, Häuser bzw. Geschäfte neu gestaltet. Der diesjährige FIABCI Prix d’Excellence will genau diesen Innovationsgeist zeigen und Immobilienprojekte hervorheben, denen es gelungen ist, visionäre Konzepte in die Tat umzusetzen. Architekten, Bauträger, Projektentwickler, Investoren oder Kommunen können ihre Projekte unter http://www.fiabciprixaustria.at einreichen.


Die Pandemie hat die Immobilienbranche vor große Herausforderungen gestellt, aber auch den Innovationsgeist von heimischen Architekten, Hoteliers, Bauträgern, Gewerbetreibenden und Investoren geweckt. Dem will der diesjährige FIABCI Prix d’Excellence Austria Rechnung tragen: „In den letzten 20 Jahren haben sich viele unserer Lebensbereiche und somit auch der Anspruch an Immobilien stark geändert“, sagt Matthias Gass, Präsident der FIABCI Austria. „Leider sind nur wenige Immobilien diesen Ansprüchen gerecht geworden und Corona hat diese Kluft nochmals verdeutlicht. Die Segmente Büro, Retail und Hotel sind besonders betroffen, sei es durch stark veränderte Gewohnheiten beim Einkaufen, Arbeiten oder bei Urlauben und Dienstreisen.“


Neue Hotelkonzepte abseits des Massentourismus sind mehr denn je gefragt

Neue, hybride Formen der Zusammenarbeit, vermehrtes Homeoffice, neue Einkaufserlebnisse und Onlinehandel werden die Ansprüche an Büro- und Gewerbe-Immobilien nachhaltig verändern. Ähnliches gelte auch für Tourismusbetriebe, ergänzt Anton Holzapfel, Geschäftsführer des Österreichischen Verbandes für der Immobilienwirtschaft (ÖVI), der gemeinsam mit der FIABCI den Preis alle zwei Jahre auslobt: „Reisen und die damit verbundenen Erwartungen an Hotels haben sich in den letzten beiden Jahren gewandelt. Viele Menschen suchen nach Ruhe und wollen keinen Massentourismus mehr. Genauso wie bei Büro- und Handelsflächen sind hier neue Konzepte und visionäre Immobilienentwickler gefragt.“


Hotel neu gedacht – Gewinnerprojekte zeigen, wie es funktionieren kann

Gut gelungen ist dies zum Beispiel beim Hotel Schani Wien direkt beim Hauptbahnhof. Das Konzept hinter dem Gebäude dieses FIABCI-Siegerprojektes verbindet Wiener Tradition mit neuesten Technologien: Insgesamt beherbergt es 135 Zimmer, davon zehn Maisonetten, eine multifunktionale Lobby mit Wiener Kaffeehausflair und einen Schanigarten mit vielen Pflanzen im Innenhof. Das Besondere ist, dass von der Zimmerauswahl, über den Check-in bis hin zum Zimmerschlüssel alles über die hoteleigene App gesteuert werden kann. Das Handling läuft somit komplett kontaktlos ab, ein wichtiger Faktor nicht zuletzt in Pandemie-Zeiten: „Sobald das Zimmer bezugsfertig ist, erhält der Gast den Schlüsselcode für die Zimmertüre direkt in der App“, erklärt Hotel-Eigentümer Benedikt Komarek. „Sollte der Handyakku leer sein oder der Gast lieber eine Zimmerkarte haben, steht ein Self-CheckIn-System in der Lobby zur Verfügung, wo die Karte ausgedruckt werden kann.“


Ein weiterer Grund für die Jury des FIABCI Prix d’Excellence Austria das Hotel Schani Wien auszuzeichnen war der Umgang mit Innovationen: Neben der möglichen Bezahlung via Bitcoin an der Bar und einem Bitcoin-Automaten gibt es einen integrierten Coworking-Space in der Lobby, der flexibles Arbeiten ermöglicht.


Durchdachte Nachhaltigkeitsstrategien gesucht!

Neben den Kategorien Altbau, Wohnen und Spezialimmobilien werden mit dem FIABCI Prix d‘Excellence 2022 besonders innovative Hotel- und Gewerbeimmobilien ausgezeichnet. Wichtige Bewertungskriterien sind dabei wirtschaftliche Nachhaltigkeit und ökologische Verantwortung, sagt Hannes Horvath, Jury-Vorsitzender des Prix: „Gerade bei Hotel-, Büro- und Gewerbeimmobilien gibt es Potential für große Sprünge beim Thema Klimaschutz. Die Nachhaltigkeit muss endlich raus aus dem Marketing und rein in die Strategie. An guten Projekten erkennt man den Unterschied zwischen dem engagierten Einsatz für eine bessere Zukunft und dem bloßen Erfüllen von Vorgaben. Mit dem FIABCI Prix d’Excellence wollen wir solche Projekte ehren und sie der Öffentlichkeit und der Branche als positive Beispiele vorstellen.“


In Österreich gebe es schon viele positive Beispiele und genau diese Projekte sollten unbedingt für den FIABCI Prix d’Excellence eingereicht werden, so Horvath weiter: „Wenn die Projektentwickler mit ihrer Immobilie die Ziele wirklicher Nachhaltigkeit im Fokus haben und Lebenswelten für die Zukunft schaffen, in denen sich Menschen wohl und zufrieden fühlen, haben sie gute Chancen auf eine Nominierung oder vielleicht sogar auf den Gewinn des Prix d’Excellence Austria.“


Der FIABCI Prix d’Excellence Austria 2022 im Überblick

Bis 30. Juni 2022 können neben den Eigentümern alle maßgeblich am Projekt Beteiligten, wie Architekten, Projektentwickler, Investoren etc. ihre Projekte für den begehrten österreichischen Immobilien-Preis in folgenden fünf Kategorien einreichen:

- Wohnen (frei finanziert)

- Gewerbe (Büro, neue Arbeitswelten, Coworking, Retail, Logistik, Produktion etc)

- Hotel (inkl. betreutes Wohnen, Studentenheime etc.)

- Altbau (Renovieren und Bauen im Bestand)

- Spezialimmobilien (z.B. öffentliche Gebäude, Museen, subventionierte Immobilien aller Art.)


Anders als reine Architekturpreise bewertet dieser international etablierte Award Projekte in ihrem gesamten wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Kontext. Neben klassischen Aspekten wie Funktionalität, Ökonomie und Architektur sind Planer und Bauträger heute auch gefordert, für Nachhaltigkeit in all ihren Facetten zu sorgen. Die Jury bewertet unter anderem das Projektkonzept, die Projektentwicklung und Architektur sowieachhaltigkeit, Innovation und Nutzungsperspektiven.


Alle wichtigen Informationen für den Wettbewerb sind auf http://www.fiabciprixaustria.at abrufbar.


Prominente Unterstützung findet der FIABCI Prix d’Excellence Austria 2022 durch namhafte Sponsoren wie IMMOunited, EY, Generali, NIBRA Aufzugsbau, willhaben, SIMCEK und Erste Bank.

Der Rezeptionsbereich des Hotel Schani am Wiener Hauptbahnhof (Credit: Schani; Abdruck honorarfrei)

Download Pressetext:

PI FIABCI Prix d'Excellence Austria 2022 - Fokus auf Hotel und Gewerbe
.pdf
PDF herunterladen • 154KB

Weitere Informationen: www.melzer-pr.com/fiabci

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comentarios


bottom of page