Neue Firmen-Struktur zum 20-Jahr-Jubiläum

· Drei Prokuristen unterstützen Firmengründer Posch und Schäffner in der Geschäftsleitung

· Nach FACC und KTM vertraut nun auch Rotax auf Logistik-Know-how aus Salzburg

Die beiden Firmengründer Roland Schäffner und Kurt Posch mit ihren neuen Prokuristen. V.l.: Alexander Piwonka, Kurt Posch, Peter Kainz, Roland Schäffner und Michael Filler (Credit: Ontime Logistics; Abdruck honorarfrei)

Nach rund zehn Millionen Sendungen in zwanzig Jahren startet der Salzburger Speziallogistiker Ontime Logistics nun ein neues Firmenkapitel: Die Firmengründer Kurt Posch und Roland Schäffner erweitern die Geschäftsleitung um drei Prokuristen in den Bereichen „Air&Sea“, „Road“ und „Finance“. Dadurch will man gewährleisten, dass die steigenden Erwartungen von Kunden wie FACC, TGW, Pöttinger, Fronius oder KTM auch in Zukunft erfüllt werden können.


In der Firmenzentrale von Ontime Logistics in Bergheim bei Salzburg und in weiteren Niederlassungen wickeln etwa 100 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter pro Jahr über 500.000 Sendungen und Spezialtransporte ab und erwirtschaften so einen Jahresumsatz von rund 40 Mio. Euro. Zu den Kunden zählen Parade-Unternehmen wie FACC, Pöttinger Landtechnik, Fronius, Global Life Sciences Solutions Austria oder der Sportmotorradhersteller KTM. Robert Machtlinger, CEO FACC AG: „Ontime Logistics steht für Präzision, Zuverlässigkeit sowie ein professionelles und flexibles Management – und zählt bereits seit vielen Jahren zu unseren Top-Partnern. Ich gratuliere im Namen der FACC zum 20-jährigen Jubiläum und freue mich auf die weitere, bewährte Partnerschaft.“


Funktionierende Supply-Chain durch starke Partner

In den vergangenen Jahren baute die ISO, GDP und AEO-zertifizierte Ontime GmbH ihr Angebot in den Bereichen „Road“ sowie „Air&Sea“ massiv aus. Wenn es um den Transport zeitkritischer Waren geht, punktet das Team ebenso wie bei komplexen Logistikanforderungen. So konnte der Speziallogistiker beispielsweise im weltweiten Lockdown 2020 die Lieferung von Schutzkleidung für heimische Spitäler garantieren und heuer, im Jubiläumsjahr, einen Großauftrag über 1.000 Tonnen Luftfracht an Land ziehen. Auf Grenzschließungen und andere unvorhersehbare Herausforderungen ist man bei Ontime vorbereitet: „Wir haben ein gut ausgebautes weltweites Partnernetzwerk und können so auch in Krisenzeiten pünktliche Lieferzeiten garantieren“, sagt Roland Schäffner, geschäftsführender Gesellschafter bei Ontime Logistics. „Wir freuen uns, ab sofort auch mit BRP-Rotax in Kanada zusammenzuarbeiten und dürfen für sie die Lieferungen von Antriebssystemen aus Europa nach Nordamerika übernehmen.“ Die punktgenaue Lieferung gelinge nur durch den engen Kontakt mit den jeweiligen Produktionsstätten und Auftraggebern: „Gerade in herausfordernden Zeiten ist es wichtig, die Lieferkette immer wieder den individuellen Bedürfnissen anzupassen“, so Schäffner weiter. „Zollspezialisten sorgen im Abgangs- und im Empfangsland für reibungslose Abläufe. Tritt ein Unternehmen neu in einen Markt ein, unterstützt Ontime mit dem fachspezifischen und regionalen Know-how zu Importbestimmungen etc.“


Weiterbildung der Mitarbeiter im Fokus – drei neue Prokuristen

Kundenservice und -zufriedenheit ist das oberste Gebot bei Ontime Logistics. Dazu braucht es allerdings nicht nur verlässliche externe Partner, sondern auch gut ausgebildete und motivierte Mitarbeiter. Seit einigen Jahren bildet das Unternehmen in der eigens gegründeten „Ontime Academy“ neue Teammitglieder aus und reagiert damit auf den Fachkräftemangel, der sich in der gesamten Branche bemerkbar macht. Außerdem freuen sich die Geschäftsführer Roland Schäffner und Kurt Posch über die Prokura dreier Management-Mitglieder. Kurt Posch: „Alexander Piwonka, unser Road-Manager, Michael Filler, zuständig für den Bereich Air&Sea, und unser Finanzdirektor Peter Kainz sind ab sofort auch als Prokuristen für Ontime tätig. Sie übernehmen damit operative Aufgaben der Geschäftsführung und bekommen in ihren Fachbereichen mehr Handlungsspielraum.“


Ausblick: wendig und flexibel bleiben

„Unser Credo im Hinblick auf Schnelligkeit und auf flexibel gestaltete und an Kundenanforderungen angepasste Arbeitsabläufe hat sich in der Pandemie bezahlt gemacht und soll auch in Zukunft so bleiben“, sagt Kurt Posch zur Firmenstrategie. „Wir sind in den jeweiligen Ländern beispielsweise keinem Tochterunternehmen verpflichtet und schnüren mit unseren Partnern auch für komplexe Anfragen von und in Länder, die abseits der gewöhnlichen Routen liegen, das passende Paket.“


Download Pressetext:

PI_Ontime Logistics feiert 20jähriges Jubiläum mit neuen Partnern und neuer Struktur
.pdf
Download PDF • 144KB

Weitere Informationen über Ontime Logistics unter: https://www.melzer-pr.com/ontimelogistics

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen