TTTech Deterministic Ethernet Forum 2017

Wien wurde für zwei Tage zum weltweiten Technologie-Hotspot

Einen weltweit einheitlichen Standard für die Kommunikation im "Industrial Internet of Things" erarbeiteten rund 200 internationale Experten aus den Bereichen Industrie und Automotive beim "Deterministic Ethernet Forum" in Wien. Darunter vlnr.: Georg Kopetz (Vorstand TTTech AG Wien), Heiner Lang (Technischer Geschäftsleiter Rexroth Bosch), Erhaan Shaikh (Vice President Intel), Stefan Poledna (Vorstand TTTech AG), sowie Hans Wimmer (Geschäftsführer Bernecker + Rainer Industrie Elektronik). (Photocredit: Anna Rauchenberger; Abdruck honorarfrei.)

Die zweite Auflage des vom Wiener Hightech-Unternehmen TTTech organisierten „Deterministic Ethernet Forum“ brachte rund 200 internationale Experten aus den Bereichen Industrie und Automotive nach Wien. Unter ihnen waren unter anderem Maciej Kranz, Vice President bei Cisco Systems, und Erhaan Shaikh, Vice President bei Intel PSG. Highlight der Entwicklungen für 2017 ist eindeutig die erste Serienlösung für hochautomatisiertes Fahren. Bereits in diesem Jahr werden mit dieser Technik ausgestattete Fahrzeuge auf den Straßen unterwegs sein.


Mit diesem Forum ermöglichte der weltweite Technologieführer in Sachen „robuster Echtzeit-Vernetzung“, TTTech, den Austausch unter globalen Entscheidern der Automatisierungstechnik (Operational Technology, OT) und Information Technology (IT)-Welt. Diese Sphären wachsen durch die aktuellen Trends Industrie 4.0, Internet of Things, autonomes Fahren und „Fog Computing“ mehr und mehr zusammen.




Download Pressetext:

tttech_deterministic-ethernet-forum_melz
.
Download • 309KB

Link: www.tttech.com

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

TTTech kooperiert mit Samsung

Samsung beabsichtigt, 75 Millionen Euro in TTTech zu investieren und will damit die Entwicklung des autonomen Fahrens vorantreiben.